Verbesserte Augmented Reality durch LiDAR

LiDAR steht für “Light Detection and Ranging” und ermöglicht eine zuverlässige sowie detailreiche Erschließung und Abbildung der Umwelt. Ebenfalls bekannt und eingesetzt ist die Technologie vor allem im Bereich des autonomen Fahrens.

Nun wird das Lichtradar, welches Apple in die neuen iPad Pro 2020 integriert hat, erstmals von der neuen ARKit Version 3.5 für ein verbessertes Augmented Reality-Erlebnis unterstützt.

Es soll somit eine schnellere Erkennung von verschiedenen Oberflächen mit sofortiger Platzierung der 3D Objekte gewährleistet werden. Zudem soll es nun möglich sein, ein 3D-Scanning ganzer Szenen in Echtzeit mit verbesserter People Occlusion (die realistischere Verdeckung verschiedener realer und virtueller Objekte) und Beleuchtung durchzuführen.

Durch die neuen ARKit-Version und den LiDAR-Sensor im neuen iPad Pro 2020 ist es nun möglich, ein 3D-Scanning der Umgebung durchzuführen. Hierbei werden neben Böden, Decken und Wänden auch Sessel, Türen und Fenster erkannt und benannt. Ohne Kategorisierung können natürlich auch alle weiteren Objekte als 3D-Modelle gescannt und aufgenommen werden.

Auch das Platzieren des AR-Modells findet nun dank des neuen Sensors und der verbesserten Technologie unter dem Stichwort “Instant AR” sofort statt. Der Prozess des Scannens einer geeigneten Fläche zum Platzieren des Objekts mit dem Smartphone oder Tablet entfällt und das gewünschte Modell erscheint sofort im Raum platziert.

Um die neue Technologie und die Verbesserungen in den eigenen Apps nutzen zu können, soll laut Apple kein zusätzliches Update o.ä. notwendig sein.

Bildquellen: https://www.apple.com/de/newsroom/2020/03/apple-unveils-new-ipad-pro-with-lidar-scanner-and-trackpad-support-in-ipados/ alle Rechte der Bilder liegen bei der Apple Inc.

About the author